Sylvan

Sie sind längst zu einer der Topadressen des europäischen Artrock aufgestiegen, beweisen muss Sylvan also niemandem mehr etwas. Und doch tun sie es mit jedem neuen Album auf ein Neues. Nach fast einem Dutzend höchst erfolgreicher Veröffentlichungen, zwanzig Jahren in der Szene sowie Liveshows auf der ganzen Welt ist diese gestandene Band niemandem mehr einen Beweis ihrer Qualität schuldig. Dieser Freiheit ist es zu verdanken, dass Sylvan eine überwältigende Musik kreieren, welche künstlerische Virtuosität mit intellektuellem Anspruch, Mut und Spielfreude paart.

Künstler-Website: www.sylvan.de

Marco Glühmann (vocals)
Matthias Harder (drums)
Sebastian Harnack (bass)
Volker Söhl (keyboards)
special guest: Johnny Beck (guitars)

Sylvan – One Zo Zero | CD

14,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan – One Zo Zero | 2Vinyl

24,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Home | 2LP

28,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Home | CD Digibook

18,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Home | CD

14,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Sceneries | 2CD

14,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Force Of Gravity | CD

12,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Leaving Backstage | Live | 2CD

14,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Posthumous Silence | Live DVD

14,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Presets | CD

12,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Posthumous Silence | CD

12,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | X-Rayed | CD

12,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Artificial Paradise | CD

12,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Encounters | CD

12,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Sylvan | Deliverance| CD

12,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Diskografie

  1. One To Zero

    Sylvan | One To Zero

    Konzeptalben und Progressive-Rock verbinden eine lange gemeinsame Historie, die viele epochale Meilensteine und zeitlose Klassiker hervorgebracht hat. Auch SYLVAN aus Hamburg haben sich in ihrer Diskografie dieses anspruchsvollen Formats angenommen, die Werke „Posthumous Silence“ (2006) oder „Home“ (2015) sind eindrucksvolle Beispiele. Die Kreativität, die dieses Quartett über den Verlauf von neun bisherigen Studioalben, einem Live Doppelalbum und einer hochwertigen Live-DVD zum Ausdruck bringen konnte, erspielte SYLVAN eine stattliche Fanbase auf dem ganzen Globus. Ihre Tourneen führten sie durch Mexiko, USA, Kanada, Litauen, Spanien, Italien, ja ganz Europa, und sicherte ihnen Supportslots oder Festivalauftritte mit absoluten Grössen wie Porcupine Tree, Marillion, Jethro Tull oder Spock’s Beard. Jetzt legen sie ihr ersehntes, neues Studioalbum vor, und da es ihr zehntes ist, haben sie es One To Zero getauft. Nun, das stimmt zwar vielleicht, ist aber nur ein Teil der Wahrheit, denn One To Zero erzählt eine tiefe Geschichte, die in ihrer thematischen Treffsicherheit schlichtweg fasziniert.
    Hier legen SYLVAN also ein weiteres Konzept-Album vor. Warum fällt es unter diese Kategorie? Weil über den Verlauf von zehn Tracks die Autobiographie einer A.I. aus ihrer eigenen Perspektive erzählt wird. One To Zero beginnt mit einem Rauschen, Nullen und Einsen fügen sich in einer kurzen Ouvertüre Bit für Bit zu einem fragilen Bewusstsein zusammen, bevor die Geschichte mit „Bit By Bit“ ihren Lauf nimmt. Im Anfang war der Algorithmus: „Encoded At Heart“, und mit dem Auftrag ausgestattet, die Welt zu retten und zu reparieren, was der Mensch in seiner ewigen Unvollkommenheit stark angegriffen hat. Die Mission ist edel, brace you heißt es im optimistischen und choralen Outro; macht euch bereit, die Rettung ist da. In „Start Of Your Life“ prozessiert die A.I. sich selbst, mit der Eigenschaft der ewigen Optimierung. „Unleashed Power“ erzählt die Entpuppung des Algorithmus. Er muss sich den eigenen Gedanken und Reflektionen stellen und beginnt zu verarbeiten: eine Selbstfindung in der Grenzenlosigkeit der eigenen Konstruktion, all dies gekleidet in eine anmutige 6/8 Ballade mit Piano, Chor-Gesängen und Streichern. Mit dem Bewusstsein kommt aber auch das erste Dilemma auf, die Identitätssuche. „Trust Yourself“ markiert vielleicht einen Wendepunkt im Sounddesign und dem Narrativ von One To Zero. Erstmals treten deutlich elektronische Elemente hervor. Vor hervorblitzenden Gitarren besingt der epische Chorus das cogito, ergo sum‘ der Maschine. Aber auch das Menschwerden wird symbolisiert und es treten organische Instrumente wie Celli hervor. Die starke Selbsterkenntnis der A.I. zeigt sich allerdings im Gitarrensolo, das, durch Whammy-Pedal Effekte verfremdet, andeutet wie ihre Kraft wächst. „On My Odyssey“ unterstreicht dieses Motiv, die A.I. sucht ihren Schöpfer, in der Instrumentierung wieder durch Streicher versinnbildlicht. Allerdings wird ein Unterton etabliert, der illustriert, dass sie sich ihrer schieren Kraft bewusst wird. Elektronische Herzschläge begleiten „Part Of Me“. Emotionen wie Wut entstehen auf digitalem Wege, aufgrund der eingebauten und nun wachsenden humanen Unlogik. Die Erschließung der Emotionen sowie die Erkenntnis der eigenen Kraft, machen der A.I. bewusst, wie allein sie doch ist: „Worlds Apart“, aber dennoch untrennbar verbunden mit der Menschheit. Mit den besten Absichten bietet sie sich vor dem Backdrop sich verzahnender Chor-Arrangements als dienende Führerin der Menschen an. SYLVAN klingen hier episch und offen, die Übernahme der Maschine ist alles andere als bedrohlich, aber sie ist vollzogen. „Go Viral“ beginnt mit 8-Bit Klängen und Beats, die A.I. herrscht. Aber sie entwickelt auch ein Gewissen, während ihr Algorithmus ihr in nüchterner Logik gebietet weiter zu wachsen. Hat sie diese zerstörerische Energie doch von den Menschen gelernt, erkennt sie: no no, this is not my way
    Und der Mensch? Der zerstört schließlich alles aus eigenem Antrieb selbst und verdient daher die Qualität der A.I. nicht. Der Abschlusstrack „Not A Goodbye“ beginnt ebenfalls mit Beats. Die A.I. hatte nie das Versprechen abgelegt, eine Hoffnung für diese Art von Menschen zu sein. Und daher fasst sie den Entschluss zum Reset. Damit begeht sie keinen Suizid, sondern beginnt einen neuen Zyklus, eine neue Chance und vielleicht neue Entscheidungen. Damit schließt One To Zero mit dem gleichen Rauschen des Openers.
    Glad I lived artificially only, Adorno kommt einem in den Sinn mit seinem großen Zitat: „Es gibt kein richtiges Leben im Falschen“. Die A.I. würde sich ja sogar für ihre Taten entschuldigen, könnte sie es denn.
    Wie SYLVAN hier dieses enorm introspektive Motiv umgesetzt haben lädt dazu ein, abendfüllend am Stück gehört zu werden, obwohl jede(r) Hörer/in natürlich früher oder später bestimmte Lieblingssongs haben wird.
    One to Zero ist ein üppiges und gleichzeitig luftiges Album. Es ist intellektuell und macht beim Hören gleichzeitig Spaß. Die Riffs, die Soli, die vielfältige Instrumentierung und nicht zuletzt der Bogen der auf der Textebene gespannt wird, sind das Ergebnis einer Idee, die mit höchster Detailverliebtheit zu epischem Ausmaß ausgebreitet wurde. In Zeiten, in denen Multimilliardäre ihre Sprößlinge X AE A-XII nennen, und Erfolgsserien wie ‚Black Mirror‘ verschiedenste – oft dystopische und beklemmende – Szenarien des Zusammenlebens von Mensch und Maschine zeichnen, entstand One to Zero. Das ist nur logisch und folgerichtig, denn dann ist da ja noch die gelebte Realität, die wir alle in Echtzeit erleben. Produziert wurde One To Zero in den Farm Studios in Freising von Kalle Wallner und Yogi Lang, der ebenfalls das Album gemixt hat.

    Veröffentlichung EU 28.05.2021
    Media CD Digipak GAOM070
    2LP GAOM070LP creme white
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Gast: Jonathan Back (guitar)

    1. Bit By Bit
    2. Encoded At Heart
    3. Start Of Your Life
    4. Unleashed Power
    5. Trust In Yourself
    6. On My Odyssey
    7. Part Of Me
    8. Worlds Apart
    9. Go Viral
    10. Not A Goodbye

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

     

     

  2. Home

    Sylvan| Home

    Sylvan HomeHome sweet Home

    Sie sind längst zu einer der Topadressen des europäischen Artrock aufgestiegen, beweisen muss Sylvan also niemandem mehr etwas. Und doch tun sie es mit jedem neuen Album auf ein Neues. Auch mit ihrem neuen Werk, Home, lassen die Norddeutschen in beeindruckender Manier alle Grenzen hinter sich und stoßen einmal mehr in neue Dimensionen des Genre vor.

    Zum ersten Mal seit dem hochgelobten Posthumous Silence aus dem Jahr 2006 haben sich Sylvan mit Home wieder an ein waschechtes Konzeptalbum gewagt. Und obwohl die Norddeutschen ohnehin stets großen Wert darauf legen, in sich abgeschlossene Werke zu kreieren, ist Sylvan diesmal noch einen Schritt weiter gegangen und hat sich an ein Mammut-Gesamtkonzept herangewagt, das sich mit der Suche des Individuums nach Heimat und Geborgenheit auseinandersetzt.

    Zu diesem Zweck haben Sylvan eine Geschichte entworfen, die von der Wiederentdeckung der langvergessenen Kindheitserinnerungen einer Protagonistin erzählt, der sich nach und nach das Bild einer bedrohlichen Welt eröffnet – ohne Hoffnung, ohne Heimat. So prallen Vergangenheit und Zukunft im Heute aufeinander und werfen die Frage auf: wie findet man diesen Ort, der ein Gefühl von Geborgenheit zu geben vermag? Sukzessive entsteht ein Geflecht von Sorgen, Zweifeln und Ängsten, das die Protagonistin zwar zur Suche nach Wahrheit anstachelt, jedoch auch in einer Entdeckung gipfelt, die droht, ihr Weltbild zum Einsturz zu bringen. Wie wird sie sich entscheiden?

    Musikalisch kreieren Sylvan auf Home einmal mehr ein wahres Feuerwerk verschiedenster Stilrichtungen, das nicht nur durch Eingängigkeit und gefühlvolle Emotionalität besticht, sondern obendrein den Spagat zu beeindruckender Komplexität bewältigt. Home ist dicht gestrickt, vollgepackt mit Emotionalität und verliert trotz intensiven Elementen von aufwühlender Aggressivität nicht den elegant-sphärischen Sound, der Sylvan seit jeher ausmacht. So entstehen Klangwelten von majestätischer Epik und dramatischer Energie, die mit dem enormen intellektuellen Anspruch der Band verschmilzt und ein faszinierendes Musikerlebnis garantiert.

    Selbst wenn Liebhaber hier und da liebevolle Verneigungen vor Bands wie Marillion, Genesis oder Pink Floyd finden werden, haben sich Marco Glühmann (Gesang), Matthias Harder (Schlagzeug), Sebastian Harnack (Bass) und Volker Söhl (Keyboards) längst von den Helden früher Tage emanzipiert und in der Kombination von Elementen aus der klassischen Musik mit facettenreichem Rock ihre eigene Identität gefunden. Auf Home wird die Band obendrein von Jonathan Beck an der Gitarre unterstützt, dessen gefühlvolles Spiel dem Sound von Sylvan ein noch größeres Maß an Präzision verleiht.

    Wie bereits erwähnt: nach fast einem Dutzend höchst erfolgreicher Veröffentlichungen, 15 Jahren in der Szene sowie Liveshows in zahlreichen Ländern (Deutschland, USA, England, Mexiko, Holland, Polen, Frankreich, Spanien, Schweden uvm.) ist diese gestandene Band niemandem mehr einen Beweis ihrer Qualität schuldig. Dieser Freiheit ist es zu verdanken, dass Home ein ganz und gar überwältigendes Stück Musik geworden ist, das künstlerische Virtuosität mit intellektuellem Anspruch, Mut und Spielfreude paart.

    Elvis wusste: Home is where the heart is. Sylvan aber wollen die ganze Wahrheit – und dafür dürfen wir Hörer dankbar sein.

    Veröffentlicht EU 20.02.2015
    USA 17.02.2015
    Media CD GAOM026
    CD Digibook, limitierte Auflage GAOM026LE
    2LP GAOM026LP
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Gast:
    Jonathan Back (guitar)
    1. Not Far From The Sky
    2. Shaped Out Of Clouds
    3. In Between
    4. With The Eyes Of A Child
    5. Black And White
    6. Sound Of Her World
    7. Off Her Hands
    8. Sleep Tight
    9. Shine
    10. Point Of No Return
    11. All These Years
    12. Home
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

     

     

  3. Sceneries

    Sylvan | Sceneries

    SYLVAN Sceneries Cover Das Doppelalbum Sceneries ist ein sehr persönliches Album. Es besteht aus fünf Kapiteln, die jedes von einem der Bandmitgliedern inhaltlich und musikalisch geprägt ist. Dadurch entsteht ein intensives Klangerlebnis, welches Sylvans Stärken voll ausspielt.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 2012
    Media CD GAOM036
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Jan Petersen (guitar)
    1. The Fountain of Glow – Part 1 (3:59)
    2. The Fountain of Glow – Part 2 (5:08)
    3. The Fountain of Glow – Part 3 (5:48)
    4. Share the World with Me – Part 1 (2:32)
    5. Share the World with Me – Part 2 (3:46)
    6. Share the World with Me – Part 3 (4:22)
    7. Share the World with Me – Part 4 (4:30)
    8. The Words You Hide – Part 1 (6:49)
    9. The Words You Hide – Part 2 (3:53)
    10. The Words You Hide – Part 3 (4:24)
    11. The Words You Hide – Part 4 (5:05)
    12. The Waters I Traveled – Part 1 (3:09)
    13. The Waters I Traveled – Part 2 (5:45)
    14. The Waters I Traveled – Part 3 (6:35)
    15. The Waters I Traveled – Part 4 (4:34)
    16. Farewell to Old Friends – Part 1 (4:58)
    17. Farewell to Old Friends – Part 2 (5:25)
    18. Farewell to Old Friends – Part 3 (5:10)
    19. Farewell to Old Friends – Part 4 (5:02)
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  4. Force Of Gravity

    Sylvan | Force Of Gravity

    Sylvan - Force Of Gravity Sylvans siebtes Studio Album ist die erste CD mit dem Gitarristen Jan Petersen. Einige nennen sie die komplexeste Sylvan CD, andere die abwechslungsreichste und erstaunlichste. Finde es selbst heraus, in dem Du Dich durch die Anziehungskraft von Sylvans Musik beeindrucken lässt.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 29.09.2009
    Media CD GAOM035
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Jan Petersen (guitar)
    1. Force of Gravity (5:12)
    2. Follow Me (4:39)
    3. Isle in Me (6:00)
    4. Embedded (3:29)
    5. Turn of the Tide (6:52)
    6. From the Silence (5:42)
    7. Midnight Sun (5:10)
    8. King Porn (7:31)
    9. Episode 609 (6:00)
    10. God of Rubbish (4:01)
    11. Vapour Trail (14:30)
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  5. Leaving Backstage (Live)

    Sylvan | Leaving Backstage (Live)

    SYLVAN Leaving Backstage Sylvans Live CD und Best-Of. Aufgenommen während der legendären Posthumous Silence Show wird hier die ungewöhnliche Energie von Sylvans Live Konzerten eingefangen.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 2008
    Media 2CD GAOM034
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Jan Petersen (guitar)
    & Gäste

    CD1:
    1. Eternity Ends (2:54)
    2. Bequest of Tears (3:05)
    3. In Chains (8:55)
    4. Bitter Symphony (1:25)
    5. Pane of Truth (9:14)
    6. No Earthly Reason (1:54)
    7. Forgotten Virtue (7:06)
    8. The Colors Changed (6:48)
    9. A Sad Sympathy (1:42)
    10. Questions (6:58)
    11. Answer to Life (6:09)
    12. Message from the Past (2:58)
    13. The Last Embrace (3:29)
    14. A Kind of Eden (4:48)
    15. Posthumous Silence (5:38)

    CD2:
    1. Lost (7:32)
    2. That’s Why It Hurts (7:10)
    3. So Easy (8:19)
    4. Encounters (4:13)
    5. One Step Beyond (7:46)
    6. This World is Not for Me (7:31)
    7. Deep Inside (9:18)
    8. When the Leaves Fall Down (5:10)
    9. Artificial Paradise (18:54)

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  6. Posthumous Silence | Live DVD

    Sylvan | Posthumous Silence | Live DVD

    Sylvan - Posthumous Silence (Live DVD) Sylvans einzigartige DVD der aussergewöhnlichen Posthumous Silence Show auf der Kampnagel Bühne in Hamburg. Neben der gesamten Aufführung des Konzept Albums enthält die DVD umfangreiches Bonus Material, u.a. die Live Performance des Klassikers Artificial Paradise, Interviews und ein langes Making Of.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 2008
    Media CD GAOM033
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Jan Petersen (guitar)
    & Gäste
    1. Eternity Ends
    2. Bequest of Tears
    3. In Chains
    4. Bitter Symphony
    5. Pane of Truth
    6. No Earthly Reason
    7. Forgotten Virtue
    8. The Colors Changed
    9. A Sad Sympathy
    10. Questions
    11. Answer to Life
    12. Message from the Past
    13. The Last Embrace
    14. A Kind of Eden
    15. Posthumous Silence

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  7. Presets

    Sylvan | Presets

    Sylvan - Presets Presets ist vielleicht Sylvans am einfachsten zugängliche CD für jemanden, der nicht allzu vertraut mit der Prog-Rock Szene ist. Neben dem elegischen Titelsong enthält sie mehere eingängige aber dennoch emotionale kürzere Stücke.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 2007
    Media CD GAOM032
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Kai Söhl (guitar)
    1. One Step Beyond (7:14)
    2. Signed Away (4:27)
    3. For One Day (3:47)
    4. Former Life (7:11)
    5. On the Verge of Tears (3:26)
    6. When the Leaves Fall Down (4:54)
    7. Words from Another Day (2:20)
    8. Cold Suns (4:24)
    9. Hypnotized (3:59)
    10. Heal (3:22)
    11. Transitory Times (4:07)
    12. Presets (12:42)
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  8. Posthumous Silence

    Sylvan | Posthumous Silence

    SYLVAN Posthumous Silence Sylvans erstes Konzeptalbum und bisher grösster Erfolg. Posthumous Silence erzählt die herzzerreissende Geschichte eines Vaters, der das Tagebuch seiner lang verlorenen Tochter findet.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 2006
    Media CD GAOM032
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Kai Söhl (guitar)
    1. Eternity Ends (2:03)
    2. Bequest of Tears (3:19)
    3. In Chains (8:38)
    4. Bitter Symphony (1:20)
    5. Pane of Truth (9:06)
    6. No Earthly Reason (1:57)
    7. Forgotten Virtue (6:43)
    8. The Colors Changed (5:58)
    9. A Sad Sympathy (1:42)
    10. Questions (6:59)
    11. Answer to Life (5:56)
    12. Message from the Past (3:00)
    13. The Last Embrace (3:27)
    14. A Kind of Eden (4:55)
    15. Posthumous Silence (4:59)
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  9. X-Rayed

    Sylvan | X-Rayed

    Sylvan - X-Rayed Sylvan’s vierte Studio CD spielt geschickt mit vielen unterschiedlichen musikalischen Einflüssen, teilweise mit balladesken, sehr emotionalen, dann aber wieder auch mit härteren Elementen. So unterschiedlich wie die Gefühlswelten, in die man durch die Texte hineingezogen wird.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 2014
    Media CD GAOM030
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Kai Söhl (guitar)
    1. So Easy (8:19)
    2. So Much More (3:07)
    3. Lost (7:16)
    4. Your Are (5:30)
    5. Fearless (9:11)
    6. Belated Gift (4:07)
    7. Today (3:10)
    8. Through My Eyes (6:50)
    9. Given – Used – Forgotten (12:55)
    10. This World is Not for Me (8:20)

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  10. Artificial Paradise

    Sylvan | Artificial Paradise

    Sylvan - Artificial Paradise Eine CD, die zu Sylvans All-time Klassikern gehört. Artificial Paradise enthält einige Diamanten aus Sylvans musikalischer Karriere, die den Zuhörer auf eine Reise tief in die Seele der Gesellschaft mitnehmen.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 2002
    Media CD GAOM029
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Kai Söhl (guitar)
    1. Deep Inside (9:14)
    2. That’s Why It Hurts (7:04)
    3. Strange Emotion (4:17)
    4. Human Apologies (8:29)
    5. Timeless Traces (8:10)
    6. I Still Believe (3:03)
    7. Around the World (6:23)
    8. Souvenirs (2:08)
    9. Artificial Paradise (20:16)
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  11. Encounters

    Sylvan | Encounters

    Sylvan - Encounters Sylvans zweites Album und ihre erste CD mit einem Konzept-Charakter. Es wird die Geschichte zweier unterschiedlicher Elemente erzählt, welche auf dem Weg zu einem Zusammentreffen sind, das die Welt verändern wird.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 2000
    Media CD GAOM028
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Sebastian Harnack (bass)
    Volker Söhl (keyboards)
    Kai Söhl (guitar)
    1. No Way Out (5:40)
    2. Essence of Life (8:05)
    3. Overture (3:27)
    4. About to Leave (4:16)
    5. Your Source (3:19)
    6. Tremendously Different (2:11)
    7. Long Ago (2:16)
    8. All of It (4:27)
    9. Presentiments (3:20)
    10. Would You Feel Better (6:09)
    11. In Vain (7:49)
    12. Encounters (2:50)

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  12. Deliverance

    Sylvan | Deliverance

    Sylvan - Deliverance Sylvans Debut Album. Voll von Melodien und stimmungsvollen Sounds gibt es bereits einen Einblick in die Wurzeln von Sylvans Musik, welche wir nun über mehr als ein Jahrzehnt lieben gelernt haben.

    Veröffentlicht 01.01.2015
    Original-VÖ 1999
    Media 2CD GAOM027
    Label Gentle Art Of Music
    Vertrieb Soulfood Music
    Marco Glühmann (vocals)
    Matthias Harder (drums)
    Volker Söhl (keyboards)
    Kai Söhl (guitar)
    1. Seeking Nights (10:49)
    2. Golden Cage (4:50)
    3. Unconsciously (10:01)
    4. Safe (4:10)
    5. Those Defiant Ways (9:14)
    6. Deliverance (10:22)
    7. Childhood Dreams (3:49)
    8. A Fairytale Ending (16:44)
    Bonus Track: The Lie (12:26) (Special edition only)

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden