Yogi Lang

Yogi LangPünktlich zum 10-jährigen Bandjubiläumsjahr steuert RPWL-Frontmann Yogi Lang mit seinem Solo-Debutalbum „No Decoder“ den letzten Mosaikstein zum unverkennbaren RPWL-Sound bei. Nach den metallastigen Soloscheiben von Gitarrist Kalle Wallner (Blind Ego) und dem progressiven „Parzivals Eye“ von Bassist Chris Postl erscheint nun Yogi Lang’s Solo-Debut auf dem Markt und verrät mit dem letzten Puzzleteil die dritte Komponente, mit der die RPWL-Mischung perfekt wird. Ein Projekt mit einer illustren Bandbesetzung wie Guy Pratt (Pink Floyd, David Gilmour) und Manni Müller (ex-RPWL).

Künstler-Website: www.yogilang.com

Yogi Lang (vocals, keybaords)
Thorsten Weber (guitar)
Guy Pratt (bass)
Manni Müller (drums)
Carmen Tannich-Wallner (percussion, background-vocals)

Yogi Lang | No Decoder | CD

9,90 €

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand

Yogi Lang | No Decoder | T-Shirt

7,90 €

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand

Diskographie

  1. No Decoder

    Yogi Lang | No Decoder

    Yogi Lang No Decoder Cover Pünktlich zum 10-jährigen Bandjubiläumsjahr steuert RPWL-Frontmann Yogi Lang mit seinem Solo-Debutalbum „No Decoder“ den letzten Mosaikstein zum unverkennbaren RPWL-Sound bei. Nach den metallastigen Soloscheiben von Gitarrist Kalle Wallner (Blind Ego) und dem progressiven „Parzivals Eye“ von Bassist Chris Postl erscheint nun Yogi Lang’s Solo-Debut auf dem Markt und verrät mit dem letzten Puzzleteil die dritte Komponente, mit der die RPWL-Mischung perfekt wird. Ein Projekt mit einer illustren Bandbesetzung wie Guy Pratt (Pink Floyd) und Manni Müller (ex-RPWL).

    Für sein Album „No Decoder“ hat sich Sänger, Keyboarder und Produzent Yogi Lang namhafte Unterstützung ins Studio geholt: Neben Manni Müller am Schlagzeug (Ex-RPWL) geben sich Torsten Weber an der Gitarre (DOORS OF PERCEPTION) und Bass-Koryphäe Guy Pratt (PINK FLOYD, DAVID GILMOUR) die Ehre, um die ausdrucksstarken Texte des RPWL-Sängers auf ihre einzigartige Weise zu unterstreichen. Für eine weitere Facette auf dem Silberling sorgen die Special Appearances von Violonistin Anne de Wolff (BAP, REVOLVERHELD, u.a.) und Sänger Dominique Leonetti der französischen Progband LAZULI.

    Ein Album, wie es vollkommener und persönlicher nicht sein könnte: Yogi Lang verzichtet auf Staffage und große Ranken um seine Songs – sie fließen in ihren Emotionen, wie sie sind und lassen so manches Thema sphärisch im Raum stehen.
    Die Digipack-Verpackung der CD wird durch das detailverliebte Artwork von Künstlerin Judith Reichart zu einem echten Sammlerstück. Im digitalen Download-Paket hingegen findet sich ein Bonustrack, der auf dem regulären Album nicht erscheint.
    „NO DECODER beschäftigt sich mit der Unfähigkeit seine Gedanken und Gefühle in einem anderen Menschen abzubilden und dem daraus folgenden, verfehlten Ziel einfach nur verstanden zu werden”, sagt Yogi Lang und macht bereits jetzt deutlich, wie wichtig die Texte für seine Musik sind. „Ein Song kann nur so gut sein wie die Botschaft, die dahinter steht.“

    Veröffentlicht05.11.2010
    MediaCDGAOM003
    LabelGentle Art Of Music
    VertriebSoulfood Music
    Yogi Lang (vocals, keybaords)
    Thorsten Weber (guitar)
    Guy Pratt (bass)
    Manni Müller (drums)
    Carmen Tannich-Wallner (percussion, background-vocals)
    01. Can’t Reach You
    02. Sacrifice
    03. Our World Has Changed
    04. Sail Away
    05. Our Modern World
    06. No Decoder
    07. Alison
    08. A Million Miles Away
    09. Say Goodbye
    10. SensValue
    11. A Better Place For Me