Simeon Soul Charger

Simeon Soul ChargerVom amerikanischen Tellerwäscher zum deutschen Millionär – mit ähnlichen Zielen kam die aus Ohio stammende Band „Simeon Soul Charger“ nach Deutschland und erobert nun mit ihrem unvergleichbaren Sound den europäischen Rockstar-Himmel. Ausverkaufte Shows in ganz Europa und hoch-umjubelt, ein erfahrenes Indie-Label der Psychedelic Szene hinter sich, und das alles in Deutschland? JA, denn der „American Dream“ – Spieß dreht sich….!

Künstler-Website: www.simeonsoulcharger.com

Aaron Brooks (vocals, guitars, keyboards)
Rick Phillips (guitar, backing-vocals)
Spider Monkey (bass)
Joe Kidd (drums, vocals)
16Mrz 2015

10.09.2016 D-Passau, Zeughaus
14.09.2016 D-Nürnberg, MUZ Club
15.09.2016 D-Mannheim, Contra’N
23.09.2016 CZ-Policka, Divadelni Klub
24.09.2016 CZ-Stochov, City Festival
07.10.2016 CZ-Písek, Divadlo Pod čarou
21.10.2016 D-Pfarrkirchen, Club Bogaloo
13.10.2016 D-Regensburg, Alte Maelzerei
14.10.2016 D-Bamberg, Stilbruch
05.11.2016 D-Landshut, Alte Kaserne „Farewell Performance“

Diskography

  1. … Before There Was Light

    Simeon Soul Charger | … Before There Was Light

    „…Before there was light“ zeigt die Entwicklung der Band anhand der ersten beiden Veröffentlichungen “Meet me in the Afterlife” (2011) und “Harmony Square” (2012), zusammen in voller Länge auf diesem Triple Vinyl Album im anspruchsvollen Triple-Gatefold! Mit ihrem Debutalbum „Meet Me In The Afterlife“ eroberten sie 2011 den europäischen Rockstar-Himmel. Die ersten deutschen Shows ausverkauft und hoch-umjubelt entschieden sich die vier Jungs aus Ohio in Deutschland heimisch zu werden. Mit ihren energiereichen Konzerten und unzähligen Supportshows für u.a. DAD oder Stefan Dettl im Gepäck arbeitete die Band an ihrem zweiten Album “Harmony Square”, ein psychedelisches Konzeptalbum der Sonderklasse. Beides zusammen ist jetzt endlich in voller Länge auf dieser Triple-Vinyl erhältlich. Ein analoges Meisterwerk voll Mut, Dynamik und Kreativität.

    Veröffentlicht27.11.2015
    MediaTriple Gatefold LPGAOM042
    LabelGentle Art Of Music
    VertriebSoulfood Music
    Aaron Brooks (vocals, guitars, keyboards)
    Rick Phillips (guitar, backing-vocals)
    Spider Monkey (bass)
    Joe Kidd (drums, vocals)
    A1:
    1. Vendata
    2. God Lends A Hand
    3.Through The Trees Thes Talk
    4. Tooth
    A2:
    1. And He Skinned Them Both
    2. Please
    3. Europa’s Garden
    B1:
    1. Into The Afterlife
    2. Song Of The Sphinx
    3. A Child’s Prayer / Dear Mother
    4. The Swollowing Mouth
    B2:
    1. Overture
    2. Babylon Grove
    3. All’s Fair In Harmony Square
    4. Miss Donce
    5. Spinning Across The Grass
    6. Doris
    C1:
    7. Oh What A Beastly Boy
    8. The Piper’s Prize
    9. The Devil’s Rhapsody
    10. The Changing Wind And Reign
    11. The Advent Of Awakening
    C2:
    12. King Charles Norman’s Castle
    13. See Sharp
    14. Rayoweith’s Guillotine – A Gift From The Sky
    16. Ashes
  2. A Trick Of Light

    Simeon Soul Charger | A Trick Of Light

    Simeon Soul Charger - A Trick Of Light CoverEin wilder Ritt

    Von Ohio aufs bayerische Land? Nicht der typische Weg einer Rockband. Simeon Soul Charger sind ihn trotzdem gegangen – mutig und von Erfolg gekrönt. Dass die Vier nichts von konventionellen Ansätzen halten, wird auch auf ihrem neuen Album, A Trick of Light, auf vorzügliche Weise deutlich.

    Seit der Gründung 2008 hat Simeon Soul Charger tatsächlich schon so einiges erlebt. Zunächst ist da der ungewöhnliche Umzug der gesamten Band aus dem heimischen Akron, Ohio ins beschauliche Bayern zu nennen. Es folgten mit Meet Me in the Afterlife und Harmony Square schon bald zwei von der Kritik hochgelobte Alben sowie diverse Tourneen und unzählige Liveshows.

    In der Musik von Simeon Soul Charger ist diese unkonventionelle Vielseitigkeit zu erkennen. Dem Ansatz der Band, stets die eigene Einzigartigkeit zu finden, ist es zu verdanken, dass Simeon Soul Charger auf A Trick of Light vielseitiger denn je klingen. Beim Songwriting ist man diesmal etwa neue Wege gegangen und hat im Kollektiv gearbeitet. Psychedelic, Folk, Blues, Progressive, Glam, Stoner, zählen zu den Zutaten, dazu viel Enthusiasmus, musikalische Virtuosität und ein lyrisches Konzept, das den Zuhörer einlädt, Teil des faszinierenden Simeon Soul Charger-Schattenspiels zu sein, wo nichts so ist, wie es scheint.

    Entstanden sind am Ende Stücke, die sehr deutlich vier individuelle Persönlichkeiten in sich vereint haben, dabei jedoch von den Vollblutmusikern stets zu einem massiven Stück Rock n‘ Roll aus einem Guss geschmiedet wurden. Während dieses wilden Rittes findet sich der Hörer in einer hypnotischen Atmosphäre voller grooviger Geschmeidigkeit, kraftvollem Biss und einer eleganten Sexiness. Die erste Single Heavy bietet ein hervorragendes Beispiel für diese explosive Mixtur. Die Ideen sind mannigfaltig, der Sound kompromisslos, die Symbiose damit vollendet.

    A Trick of Light ist in der Entwicklung der Band abermals ein gigantischer Schritt nach vorne. Seit jeher hatte Simeon Soul Charger nämlich ganz besondere Aufmerksamkeit für seine beeindruckenden Live-Shows bekommen; ein zweischneidiges Schwert, wie die Band zu berichten weiß: „Es hieß oft: die Platte ist bereits gut, aber Du MUSST sie live sehen! Das wollten wir zurechtrücken.“ Zum ersten Mal ist es Simeon Soul Charger nun gelungen, all die elektrisierende Energie sowie die ganze Faszination ihrer Liveshows auch von der Bühne ins Studio zu übertragen.

    Dazu bewies man Mut, holte zu den Recording-Sessions Fans und Freunde ins Studio und nahm sämtliche Songs live auf. Mit dem Ziel vor Augen, der Welt zu beweisen, zu was Simeon Soul Charger im Stande ist, schafft es die Band auf A Trick of Light so, ein nie zuvor erreichtes Level an Dynamik, Mut, Kreativität, Verrücktheit und künstlerischer Präzision einzufangen.

    Simeon Soul Charger haben nicht nur in vierzehn Ländern auf mehreren Kontinenten das Publikum begeistert, sondern dabei auch die Courage gefunden, musikalisch keine Kompromisse einzugehen und doch den großen Wurf zu wagen. A Trick of Light ist das Produkt des Mutes vierer talentierter Musiker, die es gewagt haben, zu sagen: wenn es echt ist, ist es gut. Die Band formuliert es folgendermaßen: „Wir wollten auf diesem Album Simeon Soul Charger sein – lauter und klarer denn je“. Man möchte ihnen zurufen: Mission Accomplished!

    Veröffentlicht30.01.2015
    MediaCDGAOM025
    LPGAOM025LP
    LabelGentle Art Of Music
    VertriebSoulfood Music
    Aaron Brooks (vocals, guitars, keyboards)
    Rick Phillips (guitar, backing-vocals)
    Spider Monkey (bass)
    Joe Kidd (drums, vocals)
    1. The Prince Of Wands
    2. Heavy
    3. Evening Drag
    4. How Do You Peel
    5. Where Do You Hide
    6. Workers Hymn
    7. The Illusionist
    8. Jane
    9 I Put A Spell On You
    10. Floating Castles
  3. Harmony Square

    Simeon Soul Charger| Harmony Square

    Simeon Soul Charger - Harmony Square Cover Während ihres bereits 2-jährigen Aufenthaltes auf einem idyllischen Bauernhof im Münchner Umland tourten die 4 amerikanischen Auswanderer von Simeon Soul Charger durch Europa. Sie machten sich in knapp 100 energiereichen Konzerten und unzähligen Supportshows für u.a. DAD oder Stefan Dettl einen Namen in der deutschen Liveszene. Aus diesen Erfahrungen entstand nun ihr neuestes Psychedelic Rock-Werk: Das Konzeptalbum „Harmony Square“, welches am 14.09. veröffentlicht wird.

    Als die 4 Amerikaner Aaron Brooks, Rick Phillips, Joe Kidd und Spider Monkey vor knapp 2 Jahren in ihr Flugzeug nach Deutschland stiegen um ihr erstes Album „Meet Me In The Afterlife“ gemeinsam mit RPWL-Label Gentle Art Of Music zu veröffentlichen, hätten sie wohl nie gedacht dass sie hier ihre neue Heimat finden würden. Seitdem leben sie idyllisch auf einem Bauernhof im Münchner Umland und touren von dort aus durch ganz Europa. In der kurzen Zeit haben sie sich in unzähligen Shows nicht nur einen euphorischen Fankreis erspielt, sondern begeisterten vor allen Dingen auch Musikerkollegen wie DAD oder Stefan Dettl (La Brass Banda) von ihrer Musik. Besonders ihre Konzerte in ihren bayerischen Heimatregionen gelten mittlerweile als legendär.

    Die unzähligen Eindrücke der Auftritte und die Abgeschiedenheit des Einödhofes nutzten Simeon Soul Charger vor allen Dingen dazu, um auf ihrem neuen Album eine ganz besondere Atmosphäre zu schaffen. Die Geschichte um das neue Konzeptalbum „Harmony Square“ verlangt regelrecht danach. Volksunterdrückung, schamlose Ausnutzung dieses Elends und daraus resultierende Revolte prägen die detailreiche Erzählung: Der Protagonist findet sich durch Zufall am „Harmony Square“ wieder, dem Marktplatz eines abgeschiedenen Dorfes, und erfährt neben den gesellschaftlichen Missständen auch von unterschiedlichen Lösungen gegen sie.
    Solch eine Geschichte verlangt nach einer farbenfrohen und detailverliebten Umsetzung. Streicher, diverse selbst gebaute Percussion-Instrumente oder Querflöten kommen auf Simeon Soul Charger’s Psychedelic Rock-Werk zum Einsatz. Und obwohl sich auf dem Album insgesamt 15 Teile befinden versteht sich die CD als ein einziger, überlanger Song, der am Stück gehört werden möchte.

    Durch ein extra dickes Booklet mit vielen Zeichnungen der Künstlerin Christina Bauer wird das Konzept des Albums noch greifbarer. Das schicke Digipack kommt am 14.09. in die Läden.

    Veröffentlicht14.09.2012
    MediaCDDigipack GAOM011
    LabelGentle Art Of Music
    VertriebSoulfood Music
    Aaron Brooks (vocals, guitar, piano, kalimba, coat rack)
    Rick Phillips (guitar, mandolin, vocals)
    Spider Monkey (bass guitar, vocals, percussion)
    Joe Kidd (drums, percussion, vocals, propane tank)
    1. Overture
    2. Babylon Grove
    3. All’s Fair In Harmony Square
    4. Miss Donce
    5. Spinning Across The Grass
    6. Doris
    7. Oh What A Beastly Boy
    8. The Piper’s Prize
    9. The Devil’s Rhapsody
    10. The Changing Wind And Reign
    11. The Advent Of Awakening
    12. King Charles Norman’s Castle
    13. See Sharp
    14. Rayoweith’s Guillotine – A Gift From The Sky
    16. Ashes

  4. Meet Me In The Afterlife

    Simeon Soul Charger| Meet Me In The Afterlife

    Simeon Soul Charger - Meet Me In The Afterlife Cover Vom amerikanischen Tellerwäscher zum deutschen Millionär – mit ähnlichen Zielen kam die aus Ohio stammende Band „Simeon Soul Charger“ nach Deutschland und erobert nun mit ihrem Debutalbum „MeetMe In TheAfterlife“ (Release: 04.03.) den europäischen Rockstar-Himmel. Die ersten deutschen Shows ausverkauft und hoch-umjubelt, ein erfahrenes Indie-Label der Psychedelic Szene hinter sich, und das alles in Deutschland? JA, denn der „American Dream“ – Spieß dreht sich….!

    Aaron Brooks, Rick Phillips, SpiderMonkey und Joe Kid heißen die vier Vollblutmusiker, die alle Bande in ihre amerikanische Heimat gekappt haben, um ihre Musik an möglichst viele Menschen zu bringen. Ein beschauliches Bauernhaus im tiefsten Bayern, viele deutsche Begeisterte, die für die musikalische Infrastruktur sorgen, und eine gewaltige Prise Wahnsinn machen den Simeon Soul Charger Traum wahr.

    Und der Plan geht auf: bereits 30 Live-Termine sind ab März 2011 in ganz Europa bestätigt, und sogar einige Festivals haben die Amerikaner als Headliner gebucht. Dieser melodiös-dreckige Led Zeppelin-Sound der frühen 70er Jahre scheint besonders durch Aaron Brooks’ außergewöhnlicher Stimme einen Charme zu versprühen, dem man bereits nach dem ersten Hören verfallen ist, und der auch nach Wochen nicht müde macht. Von Simeon Soul Charger möchte man mehr!

    Zusammen mit dem RPWL-Label „Gentle Art Of Music“ präsentieren Simeon Soul Charger nun ihren ersten Silberling, der neben einer schicken Digipack-Verpackungvor allem mit viel Abwechslung aufwartet: Ein verstörend rockendes Intro, zum Wahnsinn treibende Gitarrenriffs oder ein unglaublich melodiös-emotionales „Please“ schreien nur diese eine Botschaft: Simeon Soul Charger wollen gehört werden. In Ton und Wort.

    „Come in seetheshow
    Here the spirit won’t grow
    And the mouth doesn’t close
    It just swallows you whole“
    (Simeon Soul Charger „TheSwallowingMouth“)

    Veröffentlicht04.03.2011
    MediaCDGAOM004
    LabelGentle Art Of Music
    VertriebSoulfood Music
    Aaron Brooks (vocals, guitars, keyboards)
    Rick Phillips (guitar, backing-vocals)
    Spider Monkey (bass)
    Joe Kidd (drums, vocals)
    01. Vendata (The Nothing)
    02. God Lends A Hand
    03. Through The Trees They Talk
    04. Tooth
    05. And He Skinned Them Both
    06. Please
    07. Europa’s Garden
    08. Europa’s Garden Reprise
    09. Into The Afterlife
    10. Song Of The Sphinx
    11. A Child’s Prayer
    12. Dear Mother
    13. The Swallowing Mouth